Wenns zwickt ......

Schon  beim Einlaufen  heute   in  Loosdorf  war  ein  leichtes  ziehen im  Oberschenkel  hinten  zu spüren -  nix  dramatisches- aber  doch   deutlich  spürbar.  Aber  bereits   nach dem  Start war  zu  merken das  schnelle  Schritte  es   verschlimmern.... also  Abbruch !  Auch  ein  Besuch  am  Kuchenbuffet  hat   es   nicht  verbessert, daher versuchens wir  mit  einem  heißen  Bad  und  morgen  lockerer Dauerlauf.  Vielleicht  wirds  bis  Samstag ( Hobbylauf  Altlengbach  )

Läufchen bei Freunden

Die  Wettervorhersage  für   heute  war  ja  eher  schlecht, aber   beim  A.  Vogl  Gedenklauf gins  einigermaßen. Wind  oft  böig, dafür    die  Temperaturen  angenehm. Punkt   11  Uhr gings  los  und    vor  mir  die  Hannelore (  Siedl ) Und  die  machte  mir  wirklich Schwierigkeiten. In  Runde   eins   gabs  kein  Vorbeikommen  und  erst in  Runde   zwei nach  einem erfolgreichen  Zwischensprint konnte  icjh  vorbeiziehen (  und  dann  zu  wissen das  sie   wohl doch zu  schnell angelaufen ist  ) Etwas Tempo  raus  bei den Gegenwindpassagen  und  beim Durchlauf  3  Runde  hörte ich schon  wer  meine  Verfolger sind ( Gleiss.  Moni, Bernadette, Pauli Felix und  der  Ratti ) Mit  kleinen  Zwischensprint  machte  ich den  Verfolgern das  auflaufen zu  mir  schwer und natürlich  hatte  ich  ja  meinen Schlußsprint  noch  als  Reserve. Also auf  der  lange   Gerade zusammenbleiben..  um  die  Kurve..  und  ab geht der  Sprint. War  erfolgreich  ! Mit 34:12  besser    als   im Vorjahr ( 35:04) Platz 2 in  meiner  Altersklasse  und 3 " Holger  Maier   weniger  auf   meiner  Liste kohlehydatmäßig schnell  noch  beim Kuchenbuffet eingekauft und    zufrieden  nach  Hause

Wettkampf als Trainigsersatz ?

Eigentlich  sollte  ich  einen   mittelschnellen   Tempolauf  als  Training  machen  und  bevor  ich alleine  durch die  Gegend  düse, habe  ich  mich  entschlossen  beim  Cityrun in Krems  an den Start  zu  gehen. Mit  Peter    und Felix  (  beide   oide   Herren )  machten wir    eine  Mannschaft über  die  5,8  km  und dann lief  ich auf  die  11,6  km  weiter. Die  ersten  2  Runden   in 17:31  udn  17:32  gleichmäßig  und  das  reichte   für  den 3ten Platz  in  meiner  Alterklasse.  Trinkpause  und   noch  2  Runden  für  die 11,6 km. Ergebniss.  SIEG  in  meiner   Altersklasse in 1:12:04.  Und  als  Trainingseinheit  recht  ordentlich,  denke   ich

SEKUNDENKRIMI !

Aus  dem  zahlreichen  Laufangebot  am  Wochenende   habe  ich  natürlich den Lauf  rund   um  den  Wienerwaldsee  gewählt..  ist  ja   mein  Verein  der  Veranstalter.  46:40  war  die  Bestzeit  aus  dem  Vorjahr und eine  Verbesserung  hät  ich  mir  schon  gewünscht. Strahlender  Sonnenschein  und  ein  MIßgeschick bei der Mitnahme der  Laufbekleidung  (lauf  ja  gerne   mit  langer  Hose   grrrrrrrrrrr) sprachen  gegen  eine  Verbesserung. Günther  ( Nolz ) in  ansteigender  Form als  Druckmittel  für    mich  und somit  gings   flott los. Leider  machten sich  die  gerignere  Teilnehmerzahl  besonders  auf  der  2ten Runde  bemerkbar. 100m  vor  mir  keiner   und der  Günther  200m  hinter  mir....Zeit  zum  bummeln. Und was  ist  geworden  ?  46:40 genau  wie  im  Vorjahr !

Galatzo Trail : Die Schlacht ist geschlagen

Da  war     bei  unserer  Laufwoche  auf  Mallorca  immer    zum  Abschluß  einen Wettkampf  einplanen  stand  diesmal  der  K21 und K42    am Programm.  Ein    sehr  sehr   anspruchsvoller    Traillauf (  als   wenn  man  den Ötsscher  über  den Rauhen Kamm  2  x  laufen  müßten ... vielleicht  noch  steiler und.  felsiger ) Auf  Grund  meiner   bekannten  Bergaufschwäche  war  ich  nur    am K21  gemeldet (  zum  Glück )  24  grad  -  alles  andere  als  ideale  Laufbedingungen-  wenn man  weiß das  es  in  die  Felsen  geht. Langsam los  und  dann  immer   LANGSAMER !!!!!!!!!! Das  Duell    mit  Petra  war  angesagt. Beide  hatten wir   nur  ein Ziel HEIL  DURCHKOMMEN ! Petra startete  etwas  schneller   und  nach  dem  ersten  kleineren Berg konnte  ich auflaufen  und vorbeiziehen.  Dann  gings  los.  Kehre  um Kehre,  Fels  um  Fels.. Die  Wadl  wurden   ordentlich beansprucht. Oben  angekommen gings  über Stock  und Stein durch  hohes  Gras   auf  spitzigen  Feldstücken  weiter  ( dort brauchte  ich  für  1 km  fast  20  Minuten) Auf  einmal  war  Peta  wieder  da  und schwupps  schon  vorbei   an  mir.  Bei der  nächsten  Verpflegstelle trafen wir  uns  wieder  und  das  kleine stück NORMALER  WEG  nutzte  ich um  wieder  um in Führung zu gehen.Und  schon  wieder   aufi aufi  aufi  und dann  steil  obi  obi . Nur  nix  riskieren.  Glaube so  an die  20x bin  ich auf  einem kleine Felsen mit der  Schuhspitze  hängen  geblieben  und wäre  ich gelaufen..  Abflug  ins  Felsenreich. Was da   riskiert wurde .....  Unten  angerkommen   bei der Finca  Galaz überholte  mich   Petra  noch  einmal  und ich  hatte  e ht  Mühe  mitzukommen.  Erst auf der Aspahltstraße - wo  ich  Tempo  machen  konnte- gings  flott weiter und so  konnte  ich  noch einige  Minuten   auf  Petra rauslaufen.  4:01:36  für  einen  HM  sagt  wohl  alles   über  die  Strecke  aus (  und  dass   über  100  beim " kurzen "  ausgeschieden sind)GRATULATION    AUCH AN  PETRA  HIER  AN  DIESER  STELLE  Beim K42 konnte  leider    nur  Gernot (  3. in der  M55)   das  Ziel  erreichen.  Alle  anderen  unserer Gruppe  schafften  das  Zeitlimit  schon bei der  ersten Kontrollstelle   nicht.  Schade  und  natürlich  Enttäuschung

 


Du willst dich gut fühlen und gut aussehen?
Starte heute in deine persönliche lifestyle challenge
Es ist deine Entscheidung!

Werbung 3

Werbung 4