• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Benefizlauf St. Pölten

Nach dem Hitze  und  Vatertagsfrühstück deutlich gegen  einen Start in Ob.  Grafendorf  mit " Rekordwunsch " sprach, gings  zu den   Round  table  Benefizlauf  St.  Pölten.  5,8 km als Tempoeinheit  und   oh  Schreck ! eine  ewiger  Gegner  Dr. Schmidtbauer  auch am  Start. Da  muß  ich  wohl in die  Trickkiste   greifen. Also   Nettozeit heißt dann   weit  hinten  mit ca  10  Sekunden später   weglaufen. Gesagt  getan.  ei  ca    km 2  auf Dr. Schmidtbauer  aufgelaufen- überholt  und  taktiert. Es kam  was kommen  muß ! Schlußattacke kam  und so  konnte  ich ruhig im Abstand  von einigen  Metern hinten  nachlaufen. Knapp  vor  Ziel  auflaufen   und   mit  netto dann vorne.  Platz  1  in der  M65 und  eben  9  Sekunden  Vorsprung. Zufrieden   ?  Ja

Alles Gute zum Vatertag

und   hoffe  es  geht   vielen so wie  mir: Hab Bestzeit gegen  tolles  Frühstück getauscht. Also    nix  mit  Rekordversuch über  5  km in Obergrafendorf dafür Benefizlauf  St. Pölten

Tätlichkeit auf der Bahn !

Gestern  standen   5  x  400und  5 x 600 als Intervall auf der Bahn am Programm.  Die  Gruppe   1  ( Kevin  und  Co. ) raste  mit so  einem  Tempo (  17 Sek. je  100m )an den  anderen  Gruppen  vorbei, das diese im  Sog  mitgerissen wurden  und  daher  auch deutlich  schneller liefen  als  lt Plan  vorgegeben war. Was  zur  Folge hatte, das durch diesen tätlichen  Angriff viele  müde nach Hause gingen

Änderungen am Wochenende

Der  Round table  Benefizlauf  findet  statt  am  27.5.  an diesem Wochenende  ( 10.6.)  statt  und  der  Marktlauf Obergrafendorf  nicht  am  Samstag  den 9. sondern  am Sonntag  den 10.6.statt

Greifs Treppenwitz !

Am  Plan stehen  für  Montag die  Treppe 1000/2000/3000/2000/1000  in  5:21/11:00/16:51/11:00/5:21 und  auf   meinen " Hilferuf" hat sich Ewald gemeldet (  hat  den   gleichen Plan  nur   viel schneller ) uns so  haben wir uns  halt   heute morgens  auf  der Bimbo Binder  Allee getroffen um gemeinsames  Leiden  zu produzieren. Plan  war  einfach ! Ewald mußte  nur   12  Sekunden  je   km später  starten  und  so war ich sein  "Hase ".Ja  Ja eigentlich......

Los gings  mit dem  1000er. Gejagt  von  Ewald wurdens  5:09 statt der 5:21, die  2  km statt  11:00 in  10:38, die  3   km in  16:32 statt 16:51dann runter die  Treppe  2 km in  10:36 statt 11:00 und der letzte Km in 4:53 statt der 5:21.  Weiß  nicht  woher  jetzt  die  schweren Füße  kommen (  Einziger  Trost ..  dem Ewald  geht's  genau so)


Du willst dich gut fühlen und gut aussehen?
Starte heute in deine persönliche lifestyle challenge
Es ist deine Entscheidung!

Werbung 3

Werbung 4