Satz mit x? War wohl nix

Crosslauf St.  Pölten stand  am Programm und  nach Krems hatte  ich  doch  vor Jagd auf einige  Holger Maier aus meiner  Liste zu  machen. Daher   wurden  auch   die  Spikes  ausgepackt um   nicht  wie in Krems  einen Nachteil  zu  haben. Motiviert   vielleicht über motiviert  gings in  die   1te Runde.  Noch  auf  Tuchfüllung mit Ratti, Moni Gerald und  den Forstandslechners aus  meiner  Liste.  Beim  Durchlauf in  die  2te Runde gings   mit  dem lustigen  Überholen an ( Nicht  ich, sondern ich wurde  überholt )Die Zickbauer Monika in Überform, der Ratti, die Forstandlechners waren nicht  zu  halten, also  runter vom Gas und sich mal erholen. Was in Runde  3   auch  gemacht  wurde. Spannend  wurds in  Runde   4   für   mich .Mit meinem schnellen -  zu schnellen Anfangstempo habe ich  wohl Moni  und  Gerald  mitgerissen, die in  der letzten Runde deutlich zurück fielen und ich   mit dem Gedanken spielte, sie  noch  zu  kriegen. Ging sich zwar  nicht mehr aus. Aber mit  Blick auf Melk eine Möglichkeit für mich, da mir  der Kurs  dort  mehr liegt als die Wiesen in  St. Pölten. Als  Trostpreis gabs einen Holger Maier aus meiner  Liste zu streichen

geteilter Sieg in Gerolding

Mario  Sturmlechner und Unterhuber Thomas  teilten sich  den Sieg  auf der anspruchsvollen  Crossstrecke in Gerolding.  Bei    den  Damen war Zöchbauer  Michaela  eine   Klasse  für  sich. Schneefall und  tiefer Boden hat die eh  schon schwere  Strecke zu einem wahren Fitnesstest  werden  lassen.  Als  Belohnung  gabs  bierige  Preise   bei der  Siegerehrung in der   Brauerei

Start in die Laufsaison 2018

mit  dem  Crosslauf in  Krems.Im Vorjahrmit31:12 ins  Ziel gekommen ,das war aber bei den winterlichen  Bedingungen nicht möglich. Schnee,  Gatsch und   wahre  Rutschpartien waren  zu  erwarten  Mein Plan    A (  hihihih ) wollte  ich konzentriert angehen- Nämlich die 1te Runde hinter  Moni zu bleiben und dann wenn  Dominik kommt es im Zielsprint  gegen  ihnzu  gewinnen. Somit hätte ich wenigstens einen   " Holger   Maier " erledigt.ja    theoretisch    !!!!!!!!! Dominik  war   nicht  am  Start, trotzdem blieb ich hinter Moni.Nach  der  ersten  Runde    feuerte mich  Uli an und auch  den  hinter  mir  laufenden Ratti ! Oh  neues Ziel  ?  Ratti  schlagen  ?In der 2ten Runde kam die Zickbauer  Moni und ich  konnte sie auf  den rutschigen Partien einfach  nicht halten-Keine  Ausrede, aber  sie ist auch  toll in  Form  .Blieb   mir  für   die 3te Runde  Ratti. Und   wieder auf den Gatschstückerln verlor ich  einige  Meter und so   2 Sekunden hinter  ihm ins Ziel.  33:28...aber ich  bin trotzdem zu frieden (p.s.2Holger Maier doch geschlagen,  es   hätten  aber  auch 5  sein können)

Silvesterlauf nach Plan

Wunsch   war unter  60 Minuten und   hat sich  Krems oder Arnsdorf angeboten .Entschieden habe ich  mich  für  Arnsdorf !€ 5,--Startgeld   und am Radweg  flach  neben der Donau.  Übersehen habe ich nur den Wind.....  Der war böig bis sehr stürmisch.  Also    nix  mit  den  angepeilten   60  Minuten oder  ? Dazu   noch  eine  Gegnerin aufgebrummt erhalten (  Gernots  Frau )Gleich  nach  dem Start  gings auf  dem  Radweg stromauwärts gegen den starken  Wind. Nicht   meine    Lieblingsbedingungen. Ja und   meine Gegnerin war  auch  gleich  verschwunden...nach vorne. Bei der Wende war ich voll motiviert hihih weil  doch  noch ein Läufer hinter mir war.  Aber   nur einige Meter.Die Aufholjagdt stromabwärts konnte   beginnen  und war auch erfolgreich.  5  Plätze   gut  gemacht und  mit 59:30 auch  die  gewünschte Zielzeit erreicht,  nur meine  Gegnerin war halt mit einer  57er Zeit schon  imZiel 

Altjahreslauf St. Pölten bei 12 Grad Plus

Schon  um 8 Uhr  hats die 12 Grad in Palma angezeigt,  nur  St. Pölten  konnte da nicht  mitziehen.  Aber 4  Grad und windstill waren auch keine schlechten  Bedingungen  und so ginge   mehr als70 Läufer  und Nordig Walker auf die abwechslungsreiche   Innenstadtrunde.  Die  Läufer    5 x die Nordig Walker3  x . Bei den  Läufer dominierte Wallner Kevin und beiden  Walkern Bechtel Franz ab der    ersten  Runde und sicherten sich somit einen  Start- Ziel Sieg. Bei  den  Damen  war  Magdalene Krendl von der Union Perchtoldsdorf  eine  Klasse  für sich. Erfreulich war das doch einige   junge  Läuferinnen  an den Start gegangen sind und  19:28  für den  13  jährigen Niklas  Kainrath sprechen eine deutliche    Sprache  über  sein   Lauftalent


Du willst dich gut fühlen und gut aussehen?
Starte heute in deine persönliche lifestyle challenge
Es ist deine Entscheidung!

Werbung 3

Werbung 4